BAUSTELLENKAMERAS UND WEBCAMS

Wollen Sie in der Lage sein, Ihren Baufortschritt überwachen können?

Was auf Firmenarealen längst Gang und Gäbe ist, hält auch im privaten Bereich immer mehr Einzug: Viele Hausbesitzer sichern ihr Grundstück mit Überwachungskameras ab. Dass die moderne Technik auch viele andere Möglichkeiten in Bereichen des Baufortschritts bietet, erklären Sandersfeld Sicherheitstechnik-Geschäftsführerin Merle Sandersfeld-Kelm und Michael Janßen, Geschäftsführer der Tochterfirma Certech Sicherheitssysteme.

Baustellenkameras und Webcams von Certech Sicherheitssyteme

„Seit Ende Juli läuft auf unserem Gelände eine Überwachungskamera, die den Baufortschritt an unserem Neubau dokumentiert“, sagt Geschäftsführerin Frauke Wilts. „Sie schießt jede halbe Stunde ein Bild. Diese werden später weiterverwertet“, ergänzt Anne Brosa, die im Hause Wilts für das Marketing verantwortlich ist. „Wir haben zusätzlich einige Aufnahmen mit einer Drohne gemacht und das Ganze nun zu einem Video zusammengefügt, das seit Kurzem auf unserer Facebook-Seite zu sehen ist.“ Frauke Wilts ist von der Kamera so begeistert, dass sie nun noch eine zweite installieren lassen möchte: „Die aktuelle Kamera hält den Baufortschritt von der Straßenseite aus fest. So kann verfolgt werden, wie der Verkaufsbereich und die Verwaltung entstehen. Für den Bau des Lagers wird nun eine seitliche Kamera benötigt.“ Mit der kompletten Installation der Technik hat der Kunde nichts zu tun. „Die Kamera ist vergleichbar mit einem kleinen Computer“, erklärt Michael Janßen. „Wir installieren die komplette Technik und alles, was dazu gehört.“

Ihre Vorteile mit Baustellenkameras und Webcams von Certech Sicherheitssysteme

Nach der Fertigstellung des Neubaus könne man die Kameras ebenfalls sinnvoll einsetzen, wie Merle Sandersfeld-Kelm erklärt: „Sie lassen sich zum Beispiel im Eingangsbereich einsetzen, um Fahrzeuge kontrolliert die Schranke passieren zu lassen – mit Nummernschild-Erkennung.“Eine weitere Möglichkeit, Videotechnik sinnvoll zu nutzen, ist das sogenannte Heat Mapping. Janßen: „Beispielsweise in einem Supermarkt zeichnet eine 360-Grad-Kamera während des gesamten Tages auf, wo sich die Kunden bewegen und an welchen Stellen im Geschäft sie besonders lange verweilen. Das Ergebnis wird später auf einem thermischen Bild farblich dargestellt. So lassen sich der Umsatz steigern und die Kosten senken.“.

Intensive Beratung durch unsere Fachkräfte vor Ort
Planung und Projektierung
Montage und Inbetriebnahme
Inspektion und Wartung
VdS-anerkannte Notruf- und Serviceleitstelle
24h-Service

Ansprechpartner

Michael Janßen Geschäftsleitung - Vertrieb & technische Leitung
0491 / 9 28 39 - 550
michael.janssen@certech.de